Delicious Bookmarks: Wohin geht die Reise und möchte ich mit? [Update-2]

[Update-2:]

Nach ein paar Wochen kann ich erfreulicherweise sagen, dass Delicious wieder stabil läuft. Die einzige Narbe, die bleiben wird, ist, dass die Timestamps bei einigen Bookmarks durcheinander geraten sind. Bookmarks, die ich vor Ewigkeiten gespeichert habe, erscheinen bei der Sortierung nach "By Last Added" ganz oben. Aber ich will nicht kleinlich sein, es ist verkraftbar.

Delicious war ein mal ein Social-Bookmarking-Dienst, der dem Benutzer einen wirklichen Mehrwert brachte. Man installierte auf jedem Rechner / Browser ein Plugin und schon hatte man bequem seine Bookmarks überall im Zugriff - oder auch über den Browser.

 

Schon lange bevor Browser-Bauer auf die Ideen des Kategorisierens kamen, war in Delicious alles über Schlagworte (Tags) geregelt, so dass jedes Lesezeichen einfach mit beliebig vielen verschiedenen Tags versehen ist und somit nicht in einer Hierarchie an einen Platz gefesselt ist. Zum Beispiel ein Forum über Java-Programmierung, das ich regelmäßig besuche: diesem gebe ich die Tags daily, java, forum und schon taucht es in allen drei Kategorien auf.

Privates ließ sich entsprechend kennzeichnen, so dass diese Bookmarks nur vom eingeloggten Benutzer selbst zu sehen waren, alles andere war standardmäßig öffentlich zugänglich. Hmh, was bringt das seine Bookmarks öffentlich zu haben? Nun neben dem eher vernachlässigbaren Vorteil, überall auch ohne Plugin auf seine Bookmarks über das Web zugreifen zu können, ergibt sich daraus vor allem eine hervorragende Recherche-Möglichkeit per Schwarm-Intelligenz. Muss man sich schnell mit einem Thema vertraut machen, so lassen sich mit einer Suche in Delicious sofort diejenigen Web-Seiten auffinden, die viele Leute als Lesezeichen gepeichert haben. Das wiederum ist oftmals ein wesentlich besseres Qualitätsmerkmal als irgendein Suchmaschinen-Ranking, da hier von Menschen (die sich meistens im Thema auskennen) mit dem Akt des Abspeicherns eine Bewertung vergeben wird.

Aber die besten Zeiten scheinen vorbei. Mit dem Verkauf von Delicious (s. Bookmark-Service Delicious geht an Youtube-Gründer auf heise.de) war der vormalige Besitzer Yahoo über den Berg, und wie das halt so ist mit Gipfelüberschreitungen: auf der anderen Seite geht es stetig bergab.

Erst wurden die Plugins für neue Firefox-Version nicht aktualisiert, zumal eine reibungslose Browser-Integration für solch einen Dienst essenziell ist. Dann waren die Versionen fehlerhaft, da man sich ständig neu einloggen musste. Und schließlich kam "new delicious" Cry und brachte uns:

  • Kastrierte Funktionalität
    • Keine RSS-Feeds mehr für Tags (vielleicht auch bald gar keine RSS-Feeds mehr)
    • Keine Support-Dokumente für Entwickler
    • Kein AJAX-basiertes Editieren von Bookmarks auf der Web-Site
    • Kein Bulk-Edit um eine Menge von Bookmarks auf einmal zu bearbeiten
    • Keine Inbox mit Empfehlungen aus dem Netzwerk
    • sowie all das, was mir nach 15 Minuten noch nicht aufgefallen ist
  • Fehler
    • Selbst im Browser kommt es zu unkontrollierten Logouts
    • Der Versuch ein Following aufzusetzen endete mit 501 - nein, ich meine nicht die Jeans
  • Datenverluste
    • Ich hatte nur ein sehr kleines Netzwerk (2 andere User); Jetzt ist es noch kleiner (1 User)
    • Alle Tag-Bundles

Fazit:

Selten habe ich solch einen Rückschritt erlebt. Wieviele Punkte das Projekt wohl bei einem Joel-Test macht? Ich habe vollstes Verständnis für Anlaufschwierigkeiten wie Performance-Probleme selbst Bugs, die beim Testen nicht oder eben erst unter Volllast auftreten. Aber ein solcher zum Teil vollkommen sinnloser Abbau an Funktionalität und Benutzbarkeit ist mir vollkommen unverständlich.

Der Export aller Bookmarks ging noch und das HTML-File lässt sich ohne Problem in Firefox öffnen. Ich bin bereit noch 4 Wochen zu warten, ob sich da etwas tut - die Zeit läuft, jetzt!

[Update:]

Es bewegt sich doch: Die Support-Dokumente zur API sind nun verfügbar und die unkontrollierten Logouts haben auch abgenommen. Vermutlich waren diese auf Neustarts wegen Deployments zurückzuführen. AVOS hat ein delicious beta status blog aufgesetzt, um über den Fortschritt zu informieren.

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Zusätzliche Informationen