Web-Site-Layout fertig

Natürlich hat es länger gedauert als geplant. Das soll vorkommen in Software-Projekten und dann sollte man sich immer die Frage stellen, warum?

In vielen Fällen hat die Antwort zu tun mit Unterschätzung der Komplexität der Aufgabenstellung oder aber der Differenz zwischen "Es funktioniert" und "Es ist fertig". Andere wichtige Gründe sind Kommunikationsprobleme innerhalb des Teams bzw. zwischen Entwicklern und fachlich Verantwortlichen. Eher ziemlich selten sind die Gründe bei den Werkzeugen zu suchen. So zumindest die Erfahrung des Autors.

Einer dieser seltenen Fälle, der tatsächlich in die letzte Kategorie fällt, ist hier beim Redesign aufgetreten. Je weiter wir voranschritten, desto mehr sich bei uns die Erkenntnis durch, dass man mit Google Sites zwar schnell eine kleine interne Web-Site zusammenbauen kann, jedoch sobald es etwas größer wird, schnell an gewisse Grenzen stößt, s.a. den letzten Artikel scio.de: Joomla statt Google Sites.

Aber wir sind zufrieden mit dem Ergebnis: Es sieht nett aus und spiegelt sehr gut unsere Arbeit wieder. Aber das Wichtigste an einer Web-Site ist natürlich der Inhalt. Gerade hier versprechen wir uns vom Einsatz des mächtigen Content-Management-Sytems (CMS) Joomla, dass es in Zukunft einfacher ist, von aktuellen Entwicklungen zu berichten.

Im Downloads-Bereich sind auch hochauflösende Versionen der Hintergrund-Grafik sowie das 3D-Modell der abgebildeten Tastatur als .blend-File zu finden.

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Zusätzliche Informationen